Finanzstatus Anfang Dezember 2014

So der Dezember ist da und das Jahr fast vorbei. Wie sieht mein Finanzstatus Anfang Dezember 2014 aus? Ich habe diesmal sage und schreibe 1.405€ zur Seite legen können. Das freut mich ungemein, da ich dadurch meinen Ziel näher komme, mir ein Notfallkonto aufzubauen.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich mir überlege mich von der Faustformel 3 – 6 Netto Monatsgehalt als Höhe des Notfallkontos zu verabschiedet und das ganze individuell zu gestalten. Wie findet ihr den Gedanken?

6 Gedanken zu „Finanzstatus Anfang Dezember 2014“

  1. Hi, wie du schon geschrieben hast sind diese 3-6 Netto-Monatsgehälter nur ein Richtwert, als Notfall-Reserve. Man sollte sich sein eigenes Wohlfühl-Notfallkonto einrichten von der Höhe her.
    – Hat man Kinder?
    – Ein Auto, auf das man angewiesen ist um in die Arbeit zu kommen?
    Je nachdem wird die Reserve höher oder niedriger ausfallen.

    Bei mir beläuft sich das Notfallbudget auf das 6-fache meiner monatlichen Fixausgaben. D.h. Ich könnte zur Not ein halbes Jahr ohne Einkommen zumindest meinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen.

  2. Hi,
    ich finde die Idee besser. Ich kenn es auch als Faustformel mit 3 Gehälter.
    Jedoch find ich das blödsinn, weil jeder andere Dinge hat auf die er angewiesen ist.
    Wenn man keine Waschmaschiene hat, muss man auch nix beiseite legen, wenn die mal kaputt gehen sollte.

  3. Sehe ich auch. Du musst dir doch im Grunde nur mal durchrechnen wie ein Notfall bei dir aussehen würde.
    Jobverlust oder lange Krankheit. Wie viel Einkommen fällt effektiv weg? Wie viel kommt dazu (Krankengeld, Arbeitslosengeld) und wie lange erhälst du das?
    Die Differenz die dir je Monat fehlt kannst du leicht ausrechnen.
    Brauchst du überhaupt in diesen Phasen genau so viel Geld wie jetzt?
    Welche zusätzlichen Reserven brauchst du um evtl. kaputte Geräte nachkaufen zukönnen.
    Dabei würde ich noch berücksichtigen, dass das Geld was du investierst ja nicht weg ist. Es ist ja trotzdem noch da und im Notfall verfügbar. Gleichzeitig wirft es aber auch Erträge ab.
    Gruß
    Alex

  4. Hallo zusammen,

    vielen Dank für das kommentieren. Eure Antworten und Meinungen zeigen mir, dass ich mir keine Sorgen machen brauch mich von dem Gedanken zu verabschieden.

  5. Notfall oder wir nennen es Finanzielle Sicherheit.
    In der Tat ist 3 bis 6 Nettogehälter nur eine Faustformel.
    Unser Notfall sah wie folgt aus:
    1.Ermittlung aller Kosten
    2. Welche Kosten/ Ausgaben können vollständig eliminiert werden ( z.B. 2tes Auto. Sparbetraäge auf Null setzten etcetc ), welche reduziert.
    3. Wieviel Monate möchte ich mit dem Notfallkonto hinkommen? ( Bei uns sind es z.B. 9 Monate, solange wird es dauern können um z.B. ein neuen Job zu finden )
    4. Kosten x Anzahl der Monate = Summe € auf Notfallkonto

    Viel Erfolg

    1. Hallo plutusandme,

      danke für den Kommentar und ja in der Tat gebe ich dir recht das man, so wie du es machst, an fundierte Zahlen kommen kann.

      Gruß
      rwsub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*